Menu

PNF Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation

Patienten mit einer Störung des Bewegungsverhaltens empfehlen wir eine Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation (PNF).

Oft sind diese Störungen durch eine Krankheit, Verletzung oder Operation entstanden.

Diese spezielle Behandlung basiert auf der Kombination von physiotherapeutischen und logopädischen Ansätzen und eignet sich für sämtliche medizinischen Bereiche.

Normalisierung der gesamten Muskelspannung

Es geht vor allem darum, die Bewegungen zu optimieren und zu ökonomisieren. Die PNF-Therapie wandelt bisherige krankhafte veränderte Abläufe in physiologische Bewegungen um und nutzt dabei die Speicherfunktion des zentralen Nervensystems. Bei der Umstellung normalisiert sich die gesamte Muskelspannung, wodurch Motorik, Körperkontrolle und Mobilität verbessert werden.

Störungsfreie Koordination

In der Folge verstärkt sich die Dynamik, gleichzeitig werden Kraft und Ausdauer der Patienten optimiert.

Durch die Normalisierung der Muster wird das gesamte Bewegungsverhalten wiederhergestellt und die Patienten erfreuen sich einer störungsfreien Koordination.

Innovative Methode

Bei der Erarbeitung der Bewegungsmuster stehen dreidimensionale Abläufe im Vordergrund, die während der Therapieübungen eingehalten werden müssen.

Die Behandlung umfasst mehrere Schritte, von der Vordehnung über die Reizung der Muskeln bis zur Aktivierung der betroffenen Regionen bzw. Muskelketten.

Durch spezielle Methoden werden sämtliche Berührungspunkte und Rezeptoren der Muskeln und Sehnenspannung angesprochen.

Gerne beantworten wir die Fragen unserer Patienten zu der innovativen Methode der Propriozeptiven Neuromuskulären Faszilitation und geben Hinweise zu den Anwendungsgebieten und zu den Chancen auf ein störungsfreies Bewegungsverhalten.